BLOG-ARTIKEL

Tanzen ohne das Drama über Führen & Folgen!

Braut beim Lernen vom Hochzeitstanz in der Tanzschule Lena in Frankfurt am Main

2. Zweiter unbewusster Fehler bei der Planung vom Hochzeitstanz, der von Brautpaaren begangen wird

Nun, der erste Fehler hat oft als Folge den zweiten Fehler:

Fehler 2: Je kurzfristiger vor der Hochzeitsfeier der Hochzeitstanz erlernt wird, um so besser merkt man sich ihn.

Für die Nicht-Tänzer ist der Hochzeitstanz eine unbekannte Materie, die man nicht beherrscht und die man erlernen muss. Die Vorführung des Hochzeitstanzes auf der Hochzeitsfeier ist dann die Prüfung. Diese Prüfung findet nur einmal im Leben statt. Öffentlich. Das „Zeugnis“ für diese Prüfung sind die Videos, die von den vielen Smartphones während dessen unkontrollierbar aufgenommen werden. Also wenn man’s verpatzt, dann nützt „das Recht auf vergessen werden“ absolut gar nichts! Man kann nicht wissen, wer alles das misslungene Ergebnis gesehen und aufgenommen hat.

Das Brautpaar wird nach der Hochzeitstanz-Vorführung keine Chance mehr haben, sich bei diesem dauerhaft in Erinnerung bleibenden Ereignis besser zu präsentieren.

Also wenn man für eine Prüfung lernt, die nur einmal im Leben stattfindet, beginnt man mit dem Lernen normalerweise damit nicht erst einen-zwei Monaten vor der Prüfung. Wieder kommen wir zum Stiefkind: Man betrachtet den Hochzeitstanz gar nicht ernsthaft wie eine unbekannte Materie. Selbst wenn man sagt, dass man davor „Respekt“ hat und überzeugt ist, dass ihn zu erlernen ein schwieriges Unternehmen sein wird, man verdrängt ihn lieber.

Der „Respekt“ vor dem Hochzeitstanz ist eigentlich nur scheinheilig. Innerlich glaubt man „naja, das bisschen hin und her werden wir schon schnell lernen, sind ja nur 2-3 Minuten, dann haben wir es hinter uns“. Allerdings wird das nichts. Genauso wenig, wie wenn bei einer Fremdsprachen-Prüfung.

Alle verdrängen die Tatsache, dass gerade die letzten Wochen vor der Hochzeitsfeier enorm stressig werden. Selbst wenn alle anderen Vorbereitungen gut laufen, was oft nicht der Fall ist, poppt immer wieder Unerwartetes auf: Mal liefert der Schneider mit Verzögerung, mal ist Wasser-Rohrbruch in der Location, oder die Trauzeugin erkrankt und ein Ersatz muss gefunden werden… Mit so viel Hektik und Stress um die Ohren hat man den Kopf nicht frei, sich um unbekannte Materien zu kümmern.

Und so kommt es, wie es kommen muss: Man ist beim Lernen gestresst, kann sich nur schwer konzentrieren und merkt sich schwer Tanzschritte, macht Fehler bei Kleinigkeiten und ärgert sich darüber, man gafft sich an, man macht sich Vorwürfe.

Die Vorführung des Hochzeitstanzes – die Prüfung – fällt dann auch mau aus. Vielleicht eine „4“, bestenfalls eine „3“. Man ist innerlich beschämt, aber was soll’s, man hat’s hinter sich.

Wären Sie glücklich und erfüllt, wenn Sie die in Ihrem Leben einzig vorkommende Prüfung nur mit einer „4“ absolvieren? Auch wenn diese einzige Prüfung nicht die aller wichtigsten sein sollte? Obwohl Sie normalerweise alle Prüfungen mit einer glücklich machende „1“, schlimmstenfalls mit einer immer noch glückbringende „2“ schaffen? Wäre die „4“ nicht eine Blamage für Sie?

Mein Tipp für Sie: Beginnen Sie frühzeitig Ihren Hochzeitstanz zu lernen, mindestens 8 Monaten vor dem Hochzeitstermin. Auch wenn Sie den Tanzkurs in kurzer Zeit absolvieren – Sie hätten genug Zeit danach, um Ihren Hochzeitstanz zu üben. Denn je sicherer Sie Ihre Choreographie beherrschen, umso selbstsicherer und entspannter werden Sie Ihren Hochzeitstanz performen können.

PS: Üben Sie lieber 3 x pro Woche mal 10-15 Minuten, statt einmal eine ganze Stunde, so lernen Sie schneller.

Selbst wenn man sich ausreichend frühzeitig zum lernen vom Hochzeitstanz zum Tanzkurs geht, begeht man unvermeidlich den Fehler Nr. 3 (lesen Sie den nächsten Blogartikel):

*****

Besuchen Sie mich auf meinem Stand K 02 bei der Hochzeitsmesse TrauDich! 2020 in Frankfurt: 18. + 19.01.2020

Sie können gerne im Vorab einen Beratungszeit für diesen Termin mit mir vereinbaren. Senden Sie mir Ihre Wunsch-Zeit per E-Mail / WhatsApp / oder FB-Messenger: Lena Wiezorrek

+49 (0) 176 70 37 21 93

E-Mail:

E-Mail: info{at]tanzschule-lena.de

Lena Wiezorrek

Premium Tanz-Expertin, die Braut-Paaren hilft, ihren Hochzeitstanz mit Leichtigkeit zu erlernen.

Menü schließen