BLOG-ARTIKEL

Hochzeitstanz ohne das Drama über Führen & Folgen!

Zum nächsten Artikel – ->

4. DIY: Tanzen lernen mit Hilfe von YouTube?

DIY-Videos zum Hochzeitstanz im YouTube: noch und nöcher!
Manche Leute kommen sogar damit klar. Ist das auch eine Option für Sie?

Wenn man zu den Naturtalenten gehören sollte, dann sind YouTube-Videos eine gute Option. Ob Sie dazu gehören, können Sie sehr schnell herausfinden: Stellen Sie sich nach 5 Minuten die Frage, ob Sie das verstanden haben, was bis dato gesagt, oder gezeigt wurde. Wenn die Antwort „ja“ ist, dann sind Sie ein Naturtalent. Wenn die Antwort „nein“ lauten sollte, dann wäre jede weitere Minute mit dem Video eine Zeit-Verschwendung. Es sei denn, Sie sehen das Video als Entertainment und nicht als Lernvideo.

Zu den Naturtalenten gehören Tanzlehrer, Show-Tänzer und Tanz-Freaks. Das sind Leute, die meistens schon ihr Leben lang (oder die Hälfte davon) getanzt haben, oder tanzen wollten. Diese Leute erfassen intuitiv die Elemente der Tanzbewegungen und sind auch in der Lage gleich los zu tanzen. Sie haben keine Hemmungen und nutzen jede freie Minute zum Üben.

Wer sich nicht zu den Naturtalenten zählen kann sollte sich lieber professionelle Unterstützung holen. Denn gerade beim Hochzeitstanz gibt es einige Besonderheiten, die man mit bloßem Auge als Amateur nicht erkennt. Die aber schnell dazu führen können, den Traumtanz kaputt zu machen.

FAZIT: DIY-Videos von YouTube sind gut für Tanzfreaks. 

Kann man sich selbst eine einfache Choreographie zum Hochzeitstanz zusammenstellen?

Wie realistisch ist das eigentlich? Wollen wir mal schauen:

Für jede Hochzeitsfeier steht im Vorab ein Budget. Im Laufe der Vorbereitung allerdings stellt man schon am Anfang der Vorbereitungen fest, dass mehr Kosten anfallen, als es einem genehm ist. Das Paar versucht an allen Ecken zu sparen, Listen werden gemacht und Wichtiges von weniger Wichtigem auseinander gepflückt. Oft fällt der Hochzeitstanz in der letzten Kategorie. 

Alleskönner Google & YouTube

Einige werden schnell im Internet fündig. Ist das gut oder schlecht, entscheiden Sie selbst:

  1. Ein Tanzkurs in der Tanzschule erfordert Zeit. Aber gerade in der Vorbereitungsphase ist Zeit verplant mit allen möglichen Terminen. Die künftige Braut hetzt von einem Brautkleid-Shop zum anderen auf der Suche nach dem schönsten Brautkleid – verständlich. Der künftige Bräutigam muss ständig das Budget für das Fest immer neu anpassen. Und in dieser Aufruhr muss man auch noch Zeit für Tanzstunden finden? Müde von Terminen und Wünschen stellt man dann schnell eine Anfrage in der Suchzeile: und man wird fündig. Videos zum Selbststudium noch und nöcher!

  2. Der Unterricht bei einem guten Tanz-Coach ist nicht unbedingt billig. Aus diesem Grund verzichten mehr als die Hälfte der Brautpaare auf eine professionelle Unterstützung für den Hochzeitstanz, fest davon überzeugt, dass sie es „auch so schaffen“ werden – einfach auf die Tanzfläche gehen und zu irgendeinem Lied tanzen – kann ja nicht so schwer sein! Und schon hat man gespart und das Budget wird entspannt.

  3. Auch ohne Profi zu sein wird man einen wunderschönen Hochzeitstanz aufs Parkett legen, man muss nur in die Rolle des Prinzenpaares schlüpfen.  Dann umarmt man sich, küsst man sich unendlich und fertig ist der Hochzeitstanz. Fehlende schauspielerische Fähigkeiten für die Rolle des Prinzepaars und statt zu tanzen sich nur die Füße vertreten können die Vorstellung jedoch schnell zu einer Farce werden lassen. 

Bei diesen Überlegungen sollte noch Folgendes in Betracht gezogen werden:

Kein Video der Welt wird einem die Fehler beim Üben aufzeigen und korrigieren! Wie tief man auch in den Spiegel schauen mag, ohne das Auge des Spezialisten wird man nicht mal die offensichtlichsten Fehler bemerken. Sicher, der Hochzeitstanz wird ein Heimspiel sein, vor Familie und Freunde, und nicht vor einer Juri. Niemand wird aus dem Casting fliegen, aber an „kuriosen“ Tanzszenen wird es nicht mangeln.

Zu den Minuspunkten könnte man auch dies zählen:

  1. Dem Hochzeitstanz fehlt die Komponente der Unterhaltung – es fehlt die Show.

Sie müssen nicht unbedingt über Ihren Kopf springen und einen akrobatischen Tanz vorführen. Früher hat es ein Walzer getan, doch heutzutage sind die Brautpaare bestrebt ihre Gäste mit Originalität zu beeindrucken. Doch hat der heutige Betrachter schon allerhand Originalitäten gesehen und ist nicht leicht zu beeindrucken. Ein raffinierter Hochzeitstanz wirkt zauberhaft durch Harmonie, das ist das Zaubermittel, was die Gäste betört. Ohne das Fachwissen darüber lehnt man sich über das Fenster hinaus.

  1. Es fehlt der Blick von der Seite.

Selbst wenn der häusliche Spiegel ein schönes Tanzpaar gezeigt haben mag ist es nicht ausgeschlossen, dass man beim Hochzeitstanz stocksteif erstarrt. Niemand kann Fehler besser aufzeigen als ein erfahrener Lehrer!

Ein Schunkel-Hochzeitstanz ohne Choreographie kann nur die Senioren der Gäste beglücken. Die jüngeren Gäste erwarten sicherlich mehr Show. Warum sollte man ihnen dies nehmen?

Die Vorbereitung einer Hochzeitsfeier ist immer mit Stress verbunden. Wollen Sie sich noch mehr Stress durch YouTube & Co antun, statt sich gleich dem Tanz-Experten anvertrauen? Sie werden dann nicht nur einen einfachen doch schönen Hochzeitstanz erlernen. Viel mehr noch, Ihr Tanz wird individuell und emotional sein. Er wird zu Ihnen passen.

Später werden Sie sich die Viedos von Ihrem Hochzeitstanz mit Vergnügen und Genugtuung anschauen können.

Ich berate sie gerne. Rufen Sie mich an, oder senden Sie mir eine E-Mail, um einen Anruf zu vereinbaren!

Telefon / SMS / WhatsApp

+49 (0) 176 70 37 21 93

E-Mail:

Tanzlehrerin Lena Wiezorrek in Frankfurt am Main
Lena Wiezorrek

Premium Tanz-Expertin, die Braut-Paaren hilft, ihren Hochzeitstanz mit Leichtigkeit zu erlernen.

Blog-Artikel:

  1. Der Hochzeitstanz und das WOW! der Gäste.
  2. Wann beginnt man, den Hochzeitstanz zu lernen?
  3. Tanzkurs in der Gruppe oder Privatunterricht?
  4. Tanzen lernen mit Hilfe von YouTube?
  5. Der Hochzeitstanz: Walzer oder was eigentlich?
  6. Welche Musik ist geeignet für einen Hochzeitstanz?
  7. Und wenn der Tanzschuh drückt?
  8. Wohin mit der schönen langen Schleppe?
  9. Das Hemd des Bräutigams beim Tanzen.
  10. Licht, Specials und Filmen?
  11. Der Tanz mit den Eltern.
  12. Tanzen die Freunde mit?
Menü schließen