BLOG-ARTIKEL

Tanzen ohne das Drama über Führen & Folgen!

Bräutigam beim Tanzkurs

4 von 7 Gründen warum öffentlicher Tanzkurs für Sie besser sein kann als Privatunterricht?

1. Sie haben Talent zum Tanzen

Jeder Mensch ist unterschiedlich begabt, auch was das Tanzen anbetrifft. Einige haben das Tanzen „im Blut“ und denen gelingt es ohne Anstrengung die Tanzschritte und Tanzfiguren zu verstehen und mühelos umzusetzen.

2. Intuitives Tanzen – keine individuelle Betreuung notwendig

Vielleicht haben Sie schon in einem Tanzkurs die Erfahrung gemacht haben, dass Bewegung zur Musik Ihnen keine Schwierigkeiten bereitet. Oft muss man bereits in der Schule einen Tanzkurs absolvieren. Einige haben sich dabei schwer getan und fanden den Tanzkurs sicherlich anstrengend und überflüssig. Andere hatten Spaß und haben gerne an den Tanzkursen teilgenommen.

Wenn Sie in diesen Jugend-Tanzkursen mit Freude getanzt haben, dann gelingt Ihnen das Tanzen lernen intuitiv.

In einem öffentlichen Tanzkurs mit mehreren Teilnehmern werden Sie schnell tanzen lernen, ohne dass Sie individuelle Betreuung vom Tanzlehrer benötigen.

In den öffentlichen Tanzkursen muss der Tanzlehrer allen Teilnehmern gerecht werden, daher kann er nicht auf jeden Tanzschüler individuell bis ins kleinste Detail eingehen. Da Sie eine intuitive Verbindung zur tänzerischer Bewegung haben, erfassen Sie selbstständig die notwendigen Details und lernen schnell zu tanzen.

3. Grund-Repertoir vorhanden – Tanzfiguren erweitern

Sind Sie in Ihrer Jugend bereits regelmäßig tanzen gegangen? Dann beherrschen Sie wahrscheinlich ein gewisses Grund-Repertoir. Auch wenn Sie dieses Grund-Repertoir glauben vergessen zu haben, werden Sie in einem öffentlichen Tanzkurs das Vergessene schnell aufholen.

Nachdem Sie das Grund-Repertoir aufgefrischt haben wird es Ihnen relativ schnell gelingen, neue Tanzfiguren zu lernen.

In den öffentlichen Tanzkursen werden alle Tänze aus dem Standard/Latein-Programm angegangen, so dass Sie auch Tänze, die Sie vielleicht nicht so oft getanzt haben (z. B. Jive oder Cha-Cha-Cha), wieder auffrischen können.

4. Andere Tanzpaare kennen lernen – Unterhaltung und Tausch von Erfahrungen

In einem öffentlichen Tanzkurs geht es meistens gesellig zu. Man lacht gemeinsam mit den anderen und es herrscht eine jugendliche Erheiterung beim Lernen. Dabei kann man sehen, wie andere Teilnehmer die aufgesetzten Aufgaben meistern und sein eigenes Können mit ihnen vergleichen (wir Menschen messen uns ja gerne an anderen 🙂

In erhaschten Pausen tauscht man meistens seine Erfahrungen vom Lernprozess aus, was einem zusätzlich helfen kann, etwas zu verstehen, was man in einem unkonzentrierten Moment verpasst hat. 

Die weiteren Gründe, warum ein öffentlicher Tanzkurs zur Vorbereitung von Ihrem Hochzeitstanz für Sie vielleicht besser geeignet ist, als Privatunterricht verrate ich Ihnen gerne in einem persönlichen Beratungsgespräch.

Besuchen Sie mich auf der Hochzeitsmesse TrauDich! 2020 in Frankfurt am Main am 18.+19.01.2020, Stand K 02.

Rufen Sie mich an, oder senden Sie mir eine E-Mail, um einen Anruf zu vereinbaren!

Telefon / SMS / WhatsApp

+49 (0) 176 70 37 21 93

E-Mail:

Lena Wiezorrek

Premium Tanz-Expertin, die Braut-Paaren hilft, ihren Hochzeitstanz mit Leichtigkeit zu erlernen.

Menü schließen